Vorne das Allgäu – hinten die Nordsee

x

Wie die Jungfrau zum Kind oder Willegoos und das Allgäu

Von Susanne Tiarks | 8. Mai 2015

x

„Sie wollen ja vorne die Nordsee und hinten die Alpen“ …

… so sagte es kopfschüttelnd der Makler, dem wir 1999 vor unserem Umzug aus NRW schilderten, welche Anforderungen uns im Hinblick auf unsere private Bleibe in Potsdam vorschwebten. An diesen Spruch musste ich jetzt bei der aktuellen Programmentwicklung von Willegoos wieder denken. Denn die norddeutsch geprägte Programmlinie regionaler Kinderbücher hat jetzt – etwas überraschend – ein Pendant am anderen Ende der Republik bekommen, nämlich im Allgäu! Wie es dazu kam, hat etwas von der Jungfrau und dem Kind – unverhofft, aber wunderbar!

Allgäu zum Mitmachen und EntdeckenICOM AM – Ein Mitmachbuch, Sachbuch, Bestimmungsbuch und Beschäftigungsheft rund ums Allgäu.

„Allgäu? Wie jetzt?“ – Ja, vom Allgäu war bislang bei Willegoos weder im Blog noch bei Facebook die Rede, kein Sterbenswörtchen im Verlagsprogramm – nur auf der Webseite hat sich die Region im April leise niedergelassen. Das Allgäu, die „Landschaft und Teilregion Oberschwabens, die sich über den südlichen Teil des bayerischen Regierungsbezirks Schwaben, das äußerste südöstliche Baden-Württemberg sowie einige zu Österreich gehörende Grenzgebiete erstreckt.“ (Quelle: Allgäu, Wikipedia).

Wie bitte? Für die Flachlandtiroler unter uns – hier eine Übersicht der Region (Bildquelle: Wikipedia, Alexander.stohr):

Das Allgäu im Überblick

Das Allgäu im Überblick (Bildquelle: Wikipedia, Melancholie)Bildnachweis: Wikipedia, Melancholie

 Die Gießen-Connection oder Wie man eine Perle findet

Lutz Köhler von Gründrucken

Lutz Köhler von Gründrucken

Da ich mir die Druckereien, mit denen Willegoos zusammenarbeiten möchte, immer gerne persönlich anschaue, um mir ein Bild von der Arbeitsweise, der Ausstattung und den Leuten hinter den bunten Webseiten zu machen, bin ich für den Druck von Ebbe und Flut auch zu Gründrucken nach Gießen gereist. Dort habe ich mit Lutz Köhler zusammengesessen und über Recyclingpapier, Lebensmittelfarben zum Drucken und Nachhaltigkeit im Allgemeinen und Besonderen geplaudert. Und natürlich die Druckerei besichtigt.

Zum Schluss sagte er dann, er habe eine Anfrage von einer Kundin, die ein Buch über das Allgäu gemacht hätte, ob er uns mal vernetzen sollte. Ja bitte, immer doch.

Und so kam es, dass mich die Autorin Susanne Scheffels anrief und wir uns spontan bei der Leipziger Buchmesse verabredeten, um das Konzept des Allgäu-Mitmachbuchs zu besprechen.

SusanneScheffels

Susanne Scheffels

Einen Dummy im Gepäck, und ein wenig aufgeregt, sodass sie nur zwei Salatblättchen von ihrem Mittagessen verspeiste – so saß mir Susanne Scheffels dann in Leipzig gegenüber. Das Handmuster des Allgäu-Mitmachbuchs hat mich sofort begeistert, und die Autorin – Mutter zweier Kinder und ihres Zeichens Architektin – war mir sofort sympathisch.

Allgäu zum Mitmachen und Entdecken war komplett fertig, in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Amelie Persson und dem Fotografen Jürgen Waffenschmidt hatte Susanne Scheffels Text und Gestaltung eines informativen, witzigen Buchs voller Ideen rund um das Allgäu entwickelt. Jetzt weiß ich beispielsweise, warum das Allgäu überhaupt Allgäu heißt, wann ein Berg ein Berg ist und was es mit einem „Notnagel“ auf sich hat. Außerdem verstehe ich die Beschriftung auf den Ohrmarken von Kühen und bin Feuer und Flamme, das Rezept für die Käspatz’n nachzukochen. Und jede Menge Rätsel, Spiele und Bastelideen gibt’s obendrein.

Foto-17 (2)Es hatte sich kein passender Verlag für das Mitmachbuch gefunden, und so war Susanne Scheffels wild entschlossen, ihr „Baby“ allein auf den Weg zu bringen. Oder eben mit Willegoos. Was soll ich sagen? Ich habe sofort angebissen. Susanne Scheffels auch. Ein Trip noch nach Frankfurt und unter dem Autorenvertrag trocknete die Tinte. Und dann wurde dieses schöne Projekt, das Willegoos so unverhofft ans Herz gelegt wurde, spontan ins laufende Geschäft eingebaut.

Allgäu_To dos

Allgäu-Mitmachbuch – Zeitplan, To-do-Listen

Es ging ans Eingemachte, für das so ein Verlag ja auch da ist, Self-Publishing kann da schon so seine Tücken haben. Wir haben Urheberrechte geprüft, und daraufhin hier und da noch verändert. Das Cover wurde nochmal farblich aufpoliert, die selbst entworfene Schrift optimiert, knackige Klappen-, Anzeigen- und Pressetexte formuliert. Eine digitale Leseprobe wurde entwickelt, das Vertriebsgebiet abgesteckt, der Brack Verlag als Handelsvertreter für die Buchhandlungen gefunden.

Korrekturseite Allgäu zum Mitmachen und Entdecken

Korrekturseite Allgäu zum Mitmachen und Entdecken

Mit Spannung erwartet – der Andruck

Andruck bei Gründrucken - Allgäu zum Mitmachen und Entdecken

Andruck bei Gründrucken – Die Drucker Lutz und Armin

Susanne Scheffels hat es sich nicht nehmen lassen, zum Andruck zu Gründrucken nach Gießen zu fahren, um dabei zu sein, wenn die ersten Druckbögen ihres Herzensprojekts das Licht der Welt erblicken.

Modernes Druckverfahren: Computer to Plate - die Druckdateien werden zunächst auf Aluplatten übertragen

Modernes Druckverfahren: Computer to Plate – die Druckdateien werden zunächst auf Aluplatten übertragen

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier gibt’s ein Filmchen zum Live-Andruck:

Der große Moment

Und heute ist es nun so weit: die ersten Musterexemplare werden ausgepackt!

Susanne Scheffels mit Allgäu-MitmachbuchWer schon einmal hineinblättern will, hier gibt’s eine digitale Leseprobe – einfach anklicken!ICOM AM

Vormerkungen können schon gemacht werden – im Buchhandel und HIER, ab dem 15. Mai werden die Bücher verschickt.

 

 

 

 

 

Und bis dahin werde ich dann noch vom Making-of von Ebbe und Flut an der Nordsee berichten – in Teil II!

P. S. Ach ja, vor dem Haus haben wir seit 16 Jahren die Havel und hinter dem Haus den Potsdamer Kirchberg (immerhin 85 m hoch). Geht doch.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *